View RSS Feed

Neocronicle

Präsident Cron55 wurde diesmal nicht gewählt

Rate this Entry
Wir haben eine Direktnachricht von einem Runner erhalten, der uns von ungewöhnlichen Aktivitäten in A 11 oder B 11 berichtet. Die Email-Warnung lautet:

„Scheissndreck, sin nochmea Horrors anner Küsste süd von MekFersn!“


Da der Absender der Email nicht identifiziert werden konnte, wandten wir uns mit der Bitte um Klärung an das City Admin Hauptqartier. Allerdings erhielten wir nur den Bescheid, dass die Angelegenheit vertraulich zu behandeln und allein Sache der Behörden sei. Runner dürften sich auf keinen Fall einmischen, die ganze Geschichte sei einzig und allein Interesse der City Admin, wie uns ein verantwortlicher Offizier mitteilte, der hier allerdings aus Sicherheitsgründen anonym bleiben wollte. Natürlich haben wir keinerlei Zweifel daran, dass die City Admin die Situation vollkommen unter Kontrolle hat.

Dennoch schickten wir unseren Ödland-erprobten Neocronicle Reporter Raziel Kane in die Region, um weitere Hintergrund-Informationen zu sammeln. Während er noch live vom McPherson Fabrik Aussenposten berichtete, begegnete er Runnern, die vom Meer her aus Richtung Süden zur Fabrik unterwegs waren, nach deren Aussage, um sich bei den Yo's Shops mit frischen Vorräten zu versorgen. Keiner von Ihnen schien jedoch etwas von irgendwelchen Bedrohungen berichten zu können, also bewegte sich unser Berichterstatter vorsichtig weiter nach Süden.
Der einzige Fund, den unser Reporter an diesem Tag machen konnte, waren ein Stapel leerer Cron55-Kisten und eine Datendisk, an einer der alten Ruinen in Sichtweite zum Strand. Die auf der Disk gespeicherte Nachricht lautete folgendermassen:

„Anarchy Breed Radio: Scheiss auf euch, bleibt halt Rezas kleine Schlampen! Wenn ihr nicht wollt, wird euch die Anarchy Breed auch nicht helfen. Ihr könnt euch alle mal selber befreien! Und zwar kreuzweise! Wir haben genug Alk gehortet um den ganzen Scheiß sogar zu feiern! Heute regiert Präsident Cron der 55te! Jaaaa! Scheissendreck!“


Wir können daraus nur schliessen, dass die Anarchy Breed jeden Versuch aufgegeben haben, weiteres Blutvergiessen zu verursachen und wieder zum Vollzeit-Alkoholkonsum zurückgekehrt sind. Natürlich werden wir die Situation weiter aufmerksam beobachten; wir denken aber, dass die Gefahr im Moment vorüber ist. Cron55 dürfte wohl nicht so bald Präsident werden, auch wenn er uns dieses mal wohl alle gerettet hat. Vorläufig zumindest.

Um die Ereignisse der letzten Tage zusammenzufassen: Die akute Gefahr mag vorüber sein, aber womöglich nicht für immer. Die Anarchy Breed sind definitiv zurück auf der Bühne. Wir können nur hoffen, dass der Nachschub an Cron55 in ihren schimmligen Wasteland-Behausungen nie versiegt. Bürger Neocrons, wir wünschen Ihnen allen einen glücklichen und produktiven Tag!

Tudor van der Meer

Neocronicle

Comments